Genos­sen­schafts­an­tei­le in der Insolvenz

Eine Genos­sen­schaft kann nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs am Anspruch eines Genos­sen auf Aus­zah­lung des künf­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zungs­gut­ha­bens nach Eröff­nung des Insol­venz­ver­fah­rens über des­sen Ver­mö­gen kein Pfand­recht mehr erwer­ben, wenn die Ent­ste­hung des ver­pfän­de­ten Anspruchs von rechts­ge­schäft­li­chen Erklä­run­gen der Betei­lig­ten abhängt.

Genos­sen­schafts­an­tei­le in der Insolvenz

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 8. Janu­ar 2009 – IX ZR 217/​07

Genossenschaftsanteile in der Insolvenz