Liqui­da­tor-Hono­rar

Soll eine GmbH liqui­diert wer­den, wird dies von der Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung beschlos­sen und ein Liqui­da­tor bestellt. Wird mit die­sem Liqui­da­tor kei­ne Ver­ein­ba­rung über die Höhe sei­ner Ver­gü­tung geschlos­sen, so steht ihm eine “übli­che” Ver­gü­tung zu. 

Liqui­da­tor-Hono­rar

Die­se übli­che Ver­gü­tung i.S. von § 612 Abs. 2 BGB bemisst sich nach einem Urteil des Bun­des­ge­richts­hofs wegen der Ver­gleich­bar­keit der Tätig­keit des Liqui­da­tors (§ 70 GmbHG) mit der Auf­ga­be eines Insol­venz-/​Konkursverwalters in sinn­ge­mä­ßer Anwen­dung der Ver­gü­tungs­be­stim­mun­gen für Kon­kurs- bzw. Insol­venz­ver­wal­ter.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 25. Juli 2005 – II ZR 199/​03

Liquidator-Honorar