Insolvenz in Eigenverwaltung - und der Zahlungseingang

Insolvenz in Eigenverwaltung — und der Zahlungseingang

Vere­in­nahmt der Insol­ven­zschuld­ner im Rah­men der Eigen­ver­wal­tung das Ent­gelt für eine vor der Eröff­nung des Insol­ven­zver­fahrens aus­ge­führte Leis­tung, begrün­det dies eine Mas­se­verbindlichkeit i.S. von § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO1. Hat ein Unternehmer, der der Besteuerung nach vere­in­barten Ent­gel­ten als sog. Sollbesteuerung unter­liegt (§ 13 Abs. 1 Nr. 1

Weiterlesen
Umsatzsteuerrechtliche Organschaft in der Insolvenz

Umsatzsteuerrechtliche Organschaft in der Insolvenz

Mit der Insol­ven­z­eröff­nung über das Ver­mö­gen des Organträgers endet die Organ­schaft. Unab­hängig von den Ver­hält­nis­sen beim Organträger endet die Organ­schaft jeden­falls mit der Insol­ven­z­eröff­nung bei der Organge­sellschaft. Die Bestel­lung eines Sach­wal­ters im Rah­men der Eigen­ver­wal­tung nach §§ 270 ff. InsO in den Insol­ven­zver­fahren des bish­eri­gen Organträgers und der bish­eri­gen Organge­sellschaft

Weiterlesen
Beendigung deer umsatzsteuerlichen Organschaft - mit der Insolvenzeröffnung

Beendigung deer umsatzsteuerlichen Organschaft — mit der Insolvenzeröffnung

Mit der Insol­ven­z­eröff­nung über das Ver­mö­gen des Organträgers endet die Organ­schaft. Unab­hängig von den Ver­hält­nis­sen beim Organträger endet die Organ­schaft jeden­falls mit der Insol­ven­z­eröff­nung bei der Organge­sellschaft. Die Bestel­lung eines Sach­wal­ters im Rah­men der Eigen­ver­wal­tung nach §§ 270 ff. InsO in den Insol­ven­zver­fahren des bish­eri­gen Organträgers und der bish­eri­gen Organge­sellschaft

Weiterlesen
Die beantragte Insolvenz in Eigenverwaltung – und die Vergütung des vorläufigen Sachwalters

Die beantragte Insolvenz in Eigenverwaltung – und die Vergütung des vorläufigen Sachwalters

Dem vor­läu­fi­gen Sach­wal­ter sind die Tätigkeit­en zu vergüten, die ihm vom Gesetz; vom Insol­ven­zgericht oder den Ver­fahrens­beteiligten in wirk­samer Weise über­tra­gen wor­den sind. Bei beantragter Eigen­ver­wal­tung kann im Eröff­nungsver­fahren der vor­läu­fige Sach­wal­ter vom vor­läu­fi­gen Gläu­big­er­auss­chuss mit Zus­tim­mung des Schuld­ners beauf­tragt wer­den, einen Insol­ven­z­plan auszuar­beit­en; weit­ere Auf­gaben kön­nen dem vor­läu­fi­gen Sach­wal­ter

Weiterlesen
Schutzschirmverfahren – und die Gehälter als Masseverbindlichkeit

Schutzschirmverfahren – und die Gehälter als Masseverbindlichkeit

Hat das Insol­ven­zgericht im Schutzschir­mver­fahren nach § 270b Abs. 3 InsO all­ge­mein ange­ord­net, dass der Schuld­ner Mas­se­verbindlichkeit­en begrün­det, hat dieser kein Wahlrecht. Die Begrün­dung von Mas­se­verbindlichkeit­en richtet sich dann nach den geset­zlichen Vorschriften, die für den starken vor­läu­fi­gen Insol­ven­zver­wal­ter gel­ten. Nimmt der all­ge­mein nach § 270b Abs. 3 InsO ermächtigte

Weiterlesen
Schutzschirmverfahren – und die Insolvenzanfechtung

Schutzschirmverfahren – und die Insolvenzanfechtung

Bei ange­ord­neter Eigen­ver­wal­tung ist gemäß § 280 InsO nur der Sach­wal­ter befugt, die Insol­ven­zan­fech­tung nach §§ 129 ff InsO gel­tend zu machen. Mit der Aufhe­bung des Insol­ven­zver­fahrens erlis­cht gemäß § 259 Abs. 1 InsO das Amt des Insol­ven­zver­wal­ters. Für den Sach­wal­ter fehlt zwar eine entsprechende Regelung eben­so wie eine aus­drück­liche

Weiterlesen