Forderungsanmeldung — aufgrund eines Vergleichs

Soweit die Anmel­dung Grund­lage der Teil­nahme am Insol­ven­zver­fahren ist, hat der Gläu­biger nach gefes­tigter Recht­sprechung des Bun­des­gericht­shofs mit Blick auf die Funk­tio­nen der Anmel­dung im Insol­ven­zver­fahren einen Lebenssachver­halt darzule­gen, der in Verbindung mit einem nicht notwendig eben­falls vorzu­tra­gen­den Rechtssatz die gel­tend gemachte Forderung als begrün­det erscheinen lässt1. Ein behauptete Ver­gle­ich,

Weiterlesen

Forderungsanmeldung durch Gesamtgläubiger

Aktuell hat­te sich der Bun­des­gericht­shof mit den Anforderun­gen an die Anmel­dung ein­er Forderung von Gesamt­gläu­bigern zu befassen: Anlaß hier­für bot sich dem Bun­des­gericht­shof in einem vor 20 Jahren, im August 1998, eröffneten Gesamtvoll­streck­ungsver­fahren. Zunächst ist der Bun­des­gericht­shof davon aus­ge­gan­gen, dass die Anforderun­gen an den Inhalt ein­er Forderungsan­mel­dung zur Gesamtvoll­streck­ungsta­belle den­jeni­gen

Weiterlesen

Geschäftsführerhaftung — und die widerspruchslose Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle der GmbH

Wird eine Steuer­forderung gegenüber ein­er GmbH wider­spruch­s­los zur Insol­ven­zta­belle fest­gestellt, ist der Geschäfts­führer der GmbH im Ver­fahren wegen Haf­tung gemäß § 166 AO mit Ein­wen­dun­gen gegen die Höhe der Steuer­forderung aus­geschlossen, wenn er der Forderungsan­mel­dung hätte wider­sprechen kön­nen, dies aber nicht getan hat. Nach § 191 Abs. 1 AO kann

Weiterlesen