Mietkaution für die Wohnung des Schuldners — und die Enthaftungserklärung

Hat der Insol­ven­zver­wal­ter oder Treuhän­der eine Enthaf­tungserk­lärung gegenüber dem Ver­mi­eter des Schuld­ners abgegeben, sind sämtliche Ansprüche aus dem beste­hen­den Mietver­hält­nis der Insol­venz­masse ent­zo­gen. Mit dem Wirk­samw­er­den der Enthaf­tungserk­lärung erlangt der Mieter die Ver­wal­­tungs- und Ver­fü­gungs­befug­nis über das Mietver­hält­nis in vollem Umfang zurück. Ger­ade der Schutz des Ver­mi­eters gebi­etet es, die

Weiterlesen

Enthaftungserklärung — und die Kautionsrückzahlung

Gibt der Insol­ven­zver­wal­ter für das Wohn­raum­mi­etver­hält­nis des Schuld­ners eine Enthaf­tungserk­lärung ab, wird der Anspruch des Schuld­ners auf Rück­zahlung ein­er die geset­zlich zuläs­sige Höhe nicht über­steigen­den Mietkau­tion vom Insol­venzbeschlag frei. Eine Nach­tragsverteilung kann nach der hier allein in Betra­cht kom­menden Norm des § 203 Abs. 1 Nr. 3 InsO ange­ord­net wer­den,

Weiterlesen