Anfor­de­run­gen an die Anfech­tungs­an­kün­di­gung eines Gläubigers

Die Anfech­tungs­an­kün­di­gung nach § 7 Abs. 2 AnfG muss die befrie­di­gungs­be­dürf­ti­ge For­de­rung bezeichnen.

Anfor­de­run­gen an die Anfech­tungs­an­kün­di­gung eines Gläubigers

Die Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs, wonach die Anfech­tung durch den Insol­venz­ver­wal­ter kei­ner beson­de­ren Erklä­rung bedarf, ist für die hier zu ent­schei­den­de Fra­ge einer Anfech­tung nach dem Anfech­tungs­ge­setz nach Ansicht des Bun­des­ge­richts­hofs nicht einschlägig.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 15. Dezem­ber 2011 – IX ZR 87/​09